Pressemitteilungen2022-04-07T09:14:15+02:00

Mit 3G in Zügen verliert Kanzlerin Merkel jedes Maß

Der verkehrspolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Dr. Dirk Spaniel, äußert sich zu den Plänen der Bundeskanzlerin, in Zügen die 3G-Regelung einzuführen: „Mit diesen Plänen offenbart die Kanzlerin nicht nur endgültig ihr dubioses Verhältnis zu Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Verfassung. Sie zeigt auch […]

28. August 2021|Pressemitteilung|

EU-Kommission arbeitet bei E-Mobilität mit falschen Zahlen

Pressemitteilung

Der verkehrspolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Dirk Spaniel, sieht sich durch die Berechnungen der IASTEC (International Association of sustainable drivetrain und vehicle technology research) zur CO2-Bilanz von E-Fahrzeugen bestätigt:

 „Eine Studie von 171 renommierten Wissenschaftlern hat nun ganz klar herausgearbeitet, […]

23. Juni 2021|Pressemitteilung|

Fahrgäste brauchen weder Test noch Impfung

Auf Nachfrage von AfD-MdB Dr. Dirk Spaniel interpretiert der Wissenschaftliche Dienst des Deutschen Bundestags die Gesetzeslage zur privaten Personenbeförderung in Pandemiezeiten – mit interessanten Ergebnissen.

Private Personenbeförderungsunternehmen haben keine juristische Handhabe, um Passagiere ohne Corona-Impfung oder negativen Corona-Test abzulehnen. Dies hat […]

7. Mai 2021|Pressemitteilung|

Elektroautos in Tiefgaragen

E-Autos drohen zu einem großen Problem für deutsche Feuerwehren zu werden. So sorgt zum Beispiel die rasante Entwicklung elektrischer Antriebsmodelle dafür, dass Brandschutzkonzepte für diese Fahrzeuge nicht oder nicht ausreichend getestet werden können.

Der Bundestagsabgeordnete Uwe Witt stellte gemeinsam […]

16. April 2021|Pressemitteilung|

Hat uns China in die Elektro-Falle gelockt?

Der verkehrspolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Dr. Spaniel, stellt fest: “Nach einer Studie des Wissenschaftlichen Dienstes des Deutschen Bundestages, die uns vorliegt (WD 8-3000-079/20), plant die chinesische Regierung eine massive Umgestaltung ihrer Verkehrspolitik. War China im Westen bisher dafür […]

8. Januar 2021|Pressemitteilung|
Nach oben